1. Home
  2. Rechtsformgestaltung
  3. Diese Fristen sollten Sie beim Jahresabschluss einer GmbH beachten!

Diese Fristen sollten Sie beim Jahresabschluss einer GmbH beachten!

Ein Geschäftsführer einer GmbH, muss die Erstellung und Offenlegung des Jahresabschlusses zwar nicht selbst machen, er muss jedoch nachweisen können, dass er alles unternommen hat, um die gesetzlichen Fristen einzuhalten.

Bis wann muss der Jahresabschluss erstellt werden?

Die Geschäftsführer einer GmbH haben den Jahresabschluss in den ersten fünf Monaten des Geschäftsjahres für das vorangegangene Geschäftsjahr aufzustellen (§ 222 Unternehmensgesetzbuch).

Jedem Gesellschafter sind ohne Verzug nach Aufstellung des Jahresabschlusses samt Lagebericht und des Konzernabschlusses samt Konzernlagebericht Abschriften zuzusenden (§ 22 GmbH-Gesetz).

Bis wann müssen die Gesellschafter über den Jahresabschluss abstimmen?

Die Generalversammlung hat in der ersten acht Monaten jedes Geschäftsjahres für das abgelaufene Geschäftsjahr, folgende Beschlüsse zu fassen (§ 35 GmbH-Gesetz).

  • Prüfung und Feststellung des Jahresabschlusses
  • Verteilung des Bilanzgewinns, falls letzterer im Gesellschaftsvertrag einer besonderen Beschlussfassung von Jahr zu Jahr vorbehalten ist
  • Entlastung der Geschäftsführer sowie des etwa bestehenden Aufsichtsrats
Bis wann muss der Jahresabschluss beim Firmenbuch eingereicht werden?

Die gesetzlichen Vertreter von Kapitalgesellschaften haben den Jahresabschluss und den Lagebericht nach seiner Behandlung in der Generalversammlung, jedoch spätestens neun Monate nach dem Bilanzstichtag, falls notwendig mit dem Bestätigungsvermerk versehen, beim Firmenbuchgericht einzureichen (§ 277 Unternehmensgesetzbuch).

Updated on 21. März 2019

Was this article helpful?